Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

     

AKTUELLES

 

Wiederaufnahme: Trinity - Zeitgenössische Tanz Performance und Photographie Ausstellung

 

© Alessandro de Matteis© Alessandro de MatteisFIRST STEPS - 01. Juni 2017 | 20 Uhr

Kulturzentrum Fabrik Heeder, Virchowstraße 130, 47805 Krefeld

Tickets: 11 €, erm. 6 €

Reservierung: kultur@krefeld.de

 

Konzept und Choreographie: Marja Leena Hirvonen
Tanz: Anika Bendel, Johanna May, Anni Taskula und Lena Visser

Photographische Ausstellung: Rafael Andrade Cordova

Die Produktion wurde gefördert durch: Kulturamt der Stadt Köln, Kunststiftung NRW, Förderprogramm der Sparkasse KölnBonn. Sie wurde realisiert mit freundlicher Unterstützung von: ZAIK, TanzFaktur.

 

'Trinity'' ist eine Collage aus unterschiedlichsten weiblichen Körpern, Körperbildern und Mythen. Ein weiblicher Körper wird aus verschiedenen Perspektiven betrachtet, erlebt, dargestellt und repräsentiert. Es mischen sich kulturelle Prägungen, gesellschaftliche Rollen, biologische Gegebenheiten und durch Religion vermittelte Mythen und Symbole. Von Mutter Erde über die Heilige Maria bis hin zu Lilith und Maria Magdalena wird an den Klischees der Weiblichkeit gerüttelt, sie werden neu zusammengestellt und kombiniert. „Trinity" wird zu einer Reise in die Weiblichkeit: eine Frage nach dem Ursprung des Frauseins und eine Erforschung der weiblichen Facetten.

 

 

 

MANAGEMENT

 

Seit Januar 2016 ist Anika Bendel die Produktionsleiterin der DIN A 13 tanzcompany in Köln. In dieser Funktion realisierte sie die multimediale Tanzproduktion upDATING YOU und die zweijährige Tanz-/Videokonzeption bodyRealities, welche in Sri Lanka, Ghana und Köln produziert wird.


DIN A 13 tanzcompany

1995 von der Choreographin Gerda König gegründet, vereint DIN A 13 tanzcompany Tänzer und Tänzerinnen mit unterschiedlichen Körperlichkeiten und zählt mittlerweile zu den profiliertesten mixed-abled Tanzensembles weltweit. Der künstlerische Ansatz von DIN A 13 kreist um die Diversität, die Erforschung und Sichtbarmachung der Bewegungsqualität „anderer Körper“. Die Company hinterfragt Sehgewohnheiten und Normideale des zeitgenössischen Tanzes. Sie löst vermutete Grenzen und Wertungen zwischen körperlichen Besonderheiten und tänzerischer Höchstleistung auf und zielt auf den Dialog mit dem Publikum. Das Unerwartete eines anderen Körpers wird zur ästhetischen Erfahrung und setzt neue Qualitätsmaßstäbe.

Mehr Informationen: www.din-a13.de

 

 

 


 

BLOG

Spendenaktion für Shishu Neer - Straßenkinder in Bangladesch

Kinder in Shishu Neer beim Unterricht.Kinder in Shishu Neer beim Unterricht.Leider erreichte mich vor einigen Tagen die traurige Nachricht, dass die Schule im kommenden Jahr mit erheblichen finanziellen Schwierigkeiten zu rechnen hat. Grund dafür ist, dass der Trägerverein der Schule, der seinen Sitz in Deutschland hat, nicht mehr wie im bisherigen Umfange von öffentlichen Geldern unterstützt wird. Von diesen Kürzungen betroffen sind die laufenden Kosten der Schule. Bisher schaffte es der Verein in Deutschland, dieses Finanzloch durch Spendengelder zu stopfen, aber für das Jahr 2016 sieht es bisher so aus, dass die Schule ihre Ausgaben so stark reduzieren muss, dass ein Teil der Kinder nicht mehr versorgt werden könnte (mit Nahrung, Medikamenten, Schulbüchern etc.) und der Schule künftig fern blieben.